Rheinische NETZGesellschaft > Gas > Marktraumumstellung

Marktraumumstellung

Das Erdgas, mit dem Sie derzeit in unserem Netzgebiet versorgt werden, stammt hauptsächlich aus Quellen in den Niederlanden. Da die Förderung dort mittelfristig zurückgeht, wird es nach und nach durch Erdgas vor allem aus Norwegen und Russland ersetzt. Diese Quellen sind langfristig gesichert.

Erdgas ist ein Naturprodukt und hat je nach Lagervorkommen unterschiedliche Energiegehalte: Erdgas aus den Niederlanden wird als L-Gas (L steht für "low" und hat einen niedrigeren Energiegehalt) und Erdgas aus Norwegen oder Russland als H-Gas (H steht für "high" = energiereicher) bezeichnet.

Bereits seit 2015 läuft die sogenannte Marktraumumstellung der gesamtdeutschen Erdgasversorgung von L-Gas auf H-Gas. Das betrifft den nord- und westdeutschen Raum, der ab Mitte der 1960er Jahre als erstes mit Erdgas aus den Niederlanden versorgt worden ist. Auch im Rheinland wird zwischen 2020 und 2029 schrittweise vom immer knapper werdenden L-Gas auf das zukunftssichere H-Gas umgestellt.

Alle erdgasbetriebenen Geräte, beispielsweise Heizungsanlagen oder Erdgasherde, in Haushalten und Unternehmen müssen technisch angepasst werden, um das H-Gas mit höherem Brennwert sicher nutzen zu können - im Netzgebiet der Rheinischen NETZGesellschaft mbH (RNG) sind das insgesamt rund 480.000 Geräte.

 

Wer ist ErdgasUmstellung?

ErdgasUmstellung ist eine Marke der RNG, die Elektrizitäts- und Erdgasnetze im Rheinland betreibt. Die ErdgasUmstellung führt alle technischen und kommunikativen Maßnahmen im Rahmen der sogenannten Marktraumumstellung Erdgas durch, in deren Verlauf im Netzgebiet der RNG rund 480.000 Geräte an die neue Erdgassorte H-Gas anzupassen sind. Juristisch verantwortlich für die Marktraumumstellung Erdgas ist die RNG.
 

Alle Informationen zur Marktraumumstellung finden Sie auf meine-erdgasumstellung.de

2017 © Rheinische NETZGesellschaft - Alle Rechte vorbehalten