Rheinische NETZGesellschaft > Netzanschluss > bedinungen und verordnungen

Anschlussbedingungen und Verordnungen

Strom

Niederspannungsanschlussverordnung

application/pdf Niederspannungsanschlussverordnung.pdf (116,7 kB)

Technische Mindestanforderungen

application/pdf Technische Mindestanforderungen.pdf (98,9 kB)

Technische Anschlussbedingungen - Niederspannung

application/pdf TAB_Niederspannung.pdf (2,4 MB)

Gas

Niederdruckanschlussverordnung (NDAV)

application/pdf Niederdruckanschlussverordnung.pdf (113,0 kB)

Technische Mindestanforderungen

Die Rheinische NETZGesellschaft mbH legt gemäß § 19 Abs. 2 EnWG "Technische Mindestanforderungen" fest. Hierbei geht es um die Auslegung und den Betrieb von Netzanschlüssen für LNG-Anlagen, dezentrale Erzeugungsanlagen und Speicheranlagen, sowie von anderen Fernleitungs- oder Gasverteilernetzen und von Direktleitungen an die Rheinische NETZGesellschaft mbH-Gasnetze.

Die Technischen Mindestanforderungen der Rheinischen NETZGesellschaft mbH gelten grundsätzlich als erfolgt, wenn insbesondere die nachfolgend genannten, geltenden Regeln eingehalten werden, die u.a. vom DVGW (Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V.) herausgegeben werden.

Die Anforderungen sind unterteilt nach Nieder-und Mitteldruck (ND/MD) und Hochdruck (HD)

Nieder-/Mitteldruck

Bezeichnung Inhalt Quelle
DVGW-Arbeitsblatt G 2000 Mindestanforderung bzgl. Interoperabilität und Anschluss an Gasversorgungsnetze DVGW
DVGW-Arbeitsblatt
G 459-1
Gas-Hausanschlüsse DVGW
DVGW-Arbeitsblatt
G 459-2
Gasdruckregelung mit Eingangsdrücken bis 5 bar in der Anschlussleitung DVGW
DVGW-Arbeitsblatt
G 281
Odoriermittel DVGW
DIN 18012 Haus-Anschlusseinrichtungen-
Allgemeine Planungs-
grundlagen
DIN-Norm

Hochdruck

Bezeichnung Inhalt Qelle
DVGW-
Arbeitsblatt
G 2000
Mindestanforderung bzgl. Interoperabilität und Anschluss an Gasver-
sorgungsnetze
DVGW
DVGW-Gasinformation
10
Erdgasanlagen auf Werksgelände und im Bereich betrieblicher Gasverwendung DVGW
GasHL-VO Verordnung über Gashochdruckleitungen  

Die geltenden Regeln führen, insbesondere bei Netzanschlüssen an das Hochdruckgasnetz, oft zu mehreren gleichberechtigten Lösungen. Deswegen ist eine Abstimmung zwischen den beteiligten Parteien über die technische Auslegung und Errichtung des Netzanschlusses bzw. die Sicherstellung der Interoperabilität am jeweiligen Netzpunkt zwingend erforderlich.

Die Rheinische NETZGesellschat mbH wird ihre, sich daraus ergebenden Einzelfallvorgaben für den Netzanschluss einschließlich der zugeordneten Anlagen, angemessen, diskriminierungsfrei und transparent halten. Errichter und Nutzer von Netzanschlüssen müssen die Einhaltung dieser Einzelfallvorgaben gewährleisten.

 

Technische Anschlussbedinungen für Bergisch Gladbach, Köln, Lindlar, Odenthal und Rösrath

application/pdf Technische Anschlussbedingungen_Koeln.pdf (954,4 kB)

Technische Anschlussbedinungen für Bergneustadt, Gummersbach, Wiehl, Waldbröl, Engelskirchen, Marienheide, Morsbach, Nümbrecht, Reichshof und Overath

application/pdf Technische Anschlussbedingungen.pdf (1,2 MB)
2018 © Rheinische NETZGesellschaft - Alle Rechte vorbehalten