Rheinische NETZGesellschaft > Kontakt/Service > Hinweismanagement & Verbraucherstellen

Verbraucherstelllen

 

 

Zur Beilegung von Streitigkeiten können Sie ein Schlichtungsverfahren bei der Schlichtungsstelle Energie beantragen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie sich vorher wegen Ihrer Beschwerde mit uns in Verbindung gesetzt haben und keine beidseitig zufriedenstellende Lösung gefunden wurde.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Netz- bzw. Messstellenbetreiber zur Teilnahme an Schlichtungsverfahren nach dem Energiewirtschaftsgesetz (§ 111 b EnWG) verpflichtet sind.

Die Schlichtungsstelle Energie e.V. erreichen Sie unter folgender Adresse: Friedrichstraße 133, 10117 Berlin, Telefon: 030 2757240-0, Internet: www.schlichtungsstelle-energie.de , E-Mail: info@schlichtungsstelle-energie.de

Der Verbraucherservice der Bundesnetzagentur stellt Ihnen Informationen über das geltende Recht, Ihre Rechte als Haushaltskunde und über Streitbeilegungsverfahren für die Bereiche Elektrizität und Gas zur Verfügung und ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen; Verbraucherservice, Postfach 8001, 53105 Bonn, Telefon 030 22480 - 500 (Mo. - Fr. von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr), Fax 030 22480 - 323, E-Mail: verbraucherservice-energie@bnetza.de

Gemäß § 41 Energiewirtschaftsgesetz gelten die Vorschriften zur Schlichtung nur für Haushaltskunden, die Verbraucher im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches sind.

Hinweismanagement

Die RNG hat ein Hinweismanagementsystem mit einem Ombudsmann eingeführt, ebenso wie die Unternehmen im Verbund der Stadtwerke Köln GmbH. Dieses System bietet eine Plattform für Hinweise auf etwaige Gesetzes- oder Richtlinienverstöße im Zusammenhang mit Korruption oder Vorteilsannahme.

Das System besteht aus zwei Elementen, von denen - insbesondere mit Blick auf außen - die Funktion des Ombudsmannes sehr wichtig ist. Dieser fungiert als externer und unabhängiger Ansprechpartner und verfügt zudem über langjährige Erfahrung in der Korruptionsbekämpfung.

Der Ombudsmann nimmt Hinweise auf Korruption und besonders unternehmensschädigendes Verhalten entgegen und prüft, ob diesen nachgegangen werden muss. Durch ein persönliches Gespräch mit dem Hinweisgeber und aufgrund seiner Erfahrungen trägt er außerdem dazu bei, dass eine missbräuchliche Nutzung des externen Informationsweges unterbleibt bzw. erkannt und verhindert wird.

Soweit der Hinweisgeber gegenüber dem Unternehmen anonym bleiben möchte, garantiert der Ombudsmann die Anonymität. Selbstverständlich können Hinweise auch gegenüber dem Ombudsmann anonym abgegeben werden. Allerdings wird es dem Ombudsmann in solchen Fällen häufig nur schwer möglich sein, den Sachverhalt dann sachgerecht zu beurteilen.
 

Ombudsmann

 
Rechtsanwalt
Joachim Albert
 
0211/3859968
 
Das zweite Element des Hinweismanagements ist ein sogenanntes Hinweiskomitee, bestehend aus leitenden Mitarbeitern der RNG und der Stadtwerke Köln GmbH.
Das Hinweismanagementsystem steht für die Beschäftigten der RNG ebenso offen wie für externe Partner – Kunden, Vertragspartner oder Lieferanten.
2018 © Rheinische NETZGesellschaft - Alle Rechte vorbehalten