Rheinische NETZGesellschaft > Strom > Netzentgelte > Hochlastzeitfenster

Hochlastzeitfenster

Unter atypischen Netznutzern versteht man Kunden, welche im Vergleich zu den übrigen Netznutzern in einem Spannungsebenenhochlastzeitraum eine Lastabsenkung aufweisen. Tritt bei einem Netznutzer dieses Verhalten auf, ist er grundsätzlich berechtigt ein individuelles Netzentgelt zu verlangen. Weiterhin muss der Kunde, um anspruchsberechtigt zu sein, eine spannungsebenenspezifische Erheblichkeitsschwelle und eine Bagatellgrenze überschreiten.

Die Hochlastzeitfenster sind auschließlich an Werktagen gültig. Wochenenden, Feiertage und maximal ein Brückentag sowie die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr gelten als Nebenzeiten, da der Eintritt der zeitgleichen Jahreshöchstlast an diesen Tagen aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zu erwarten ist.

Weitere Informationen können auf der Internetseite der Bundesnetzagentur www.bundesnetzagentur.de eingesehen werden.

Stand 31.10.2020 gültig ab 01.01.2021

Jahreszeit
Zeitraum
___________________

Spannungsebene
Frühjahr
01.03. - 31.05.
von bis
Sommer
01.06. - 31.08.
von bis
Herbst
01.09. - 30.11.
von bis
Winter
01.12. - 28./29.02.
von bis
HS     10:15 - 19:15 08:30 - 19:30
HS/MS     11:45 - 19:15 08:30 - 19:30
MS     12:15 - 13:30
16:45 - 19:15
10:00 - 19:30
MS/NS     17:30 - 19:15 16:45 - 19:45
NS     17:30 - 19:15 16:45 - 19:45
2021 © Rheinische NETZGesellschaft - Alle Rechte vorbehalten